Überlebensreflexe



Obwohl der Mensch ein über Jahrtausende entwickeltes Wesen ist, so ist der dennoch in seinen Überlebensreflexsystemen (Nahrung, Fortpflanzung, zelluläre Reaktion, Überleben) gleich ausgestattet wie damals. Ganz nach dem Motto: "Never change a running system".

Einer dieser grundlegenden Überlebensreflexsysteme ist das Kampf-Flucht-System. Du kennst es: es knackt im Wald, Etwas huscht im Dunkeln an Dir vorbei und PING... Dein Gehirn schaltet auf Alarm.

Die Sinne schärfen sich, die Atmung beschleunigt, Adrenalin schießt in die Zellen, Muskeln bekommen Energie. Wenn es sein muss gibt es Kampf oder Flucht. Das ist ein normaler und bewusst nicht steuerbarer Prozess.

Ist ein System aktiv, werden die anderen Systeme, wie Verdauung oder Fortpflanzung, auf Stand-by gestellt.

So weit so gut. Wann wird das Überlebensreflexsystem "Kampf/Flucht" aktiviert? Bei Gefahr, Stress, Unfällen, emotionalen oder psychischen Belastungen. Da wir aber nicht mehr in der Savanne unter Löwen oder im Wald mit Bären leben sind die klassischen Gefahrensituationen aus dem Rennen. Aber was ist mit quietschenden Reifen im Stadtverkehr? Mit Radfahrern, die einen Füßgänger im Vorbeifahren erschrecken? Mit einem brüllenden Chef? Mit dem Nachbarn, der immer so komisch schaut? Mit Sirenen der Feuerwehr oder Polizei? Mit ständigen Werbereizen?

Das alles kann den Überlebensmodus dazu veranlassen automatisch anzuspringen. Gönnst Du Dir nicht die entsprechend wichtigen Ruhephasen, so ist es leicht möglich, in diesem Modus festzustecken.

 

N.I.C.E. (Neural Integration Control by Erikson) nach Dr. Peter Erikson, ist eine relativ junge Methode, die mittels kinesiologischer Techniken zur systematischen Reorganisation des Nervensystems beiträgt. Angereichert ist diese Methode mit Wissen aus der Cranial- und Sacro-Occipitaltechnik.

"Diese so genannten "Protokolle" folgen dem hierarchischen Aufbau des Nervensystems, d.h. jede Einheit baut auf der vorhergehenden auf und die Korrekturen werden daher in einer spezifischen Reihenfolge durchgeführt. (...)

Vorbereiter dieser Technik ist N.O.T. (Neurale Organisations Technik) des amerikanischen Arztes Dr. Carl Ferreri. (...) Dr. Ferreris Philosophie besteht darin, dass unser Körper alles, was er zum Überleben braucht in sich selbst findet und so ein sich selbst (...) regulierender Organismus ist."   (E. König, Theoriehandbuch Level 1, 2016)


Ablauf

Erst Basisarbeit:

N.I.C.E. Protokolle 1-4

 

     

Dann Themenspezifische Arbeit:

spezifische N.I.C.E. Protokolle

 

Wichtig! Erst nach Absolvierung der N.I.C.E. 1-4-Protokolle können themenspezifische Termine vereinbart werden.

Formaler Rahmen

Basisarbeit:

  • Dauer: je 2 Stunden
  • Kosten: je 150€
  • 4-5 aufeinander aufbauende Module

Themenspezifische Arbeit:

  • Dauer: 1 Stunde
  • Kosten: 80€

Terminabsagen innerhalb von 24 Stunden vor dem Termin werden zur Gänze verrechnet.




Well-Being und Happiness

Mag. (FH) Cornelia Baur

64683 Einhausen 

Mobil +49 (0) 171 / 21 49 457

Well-Being Wellbeing Einhausen Cornelia Baur Einhausen Kinesiologie Kinesiologie Kinesiologie Cornelia Baur Nautr Wellbeing Hochsensibilität Hochsensibilität Kinesiologie Kinesiologie Kinesiologie Hessen Hessen Cornelia Baur Kinesiologie Einhausen Kinesiologie Hessen Cornelia Baur Natur Wellbeing Happiness Happiness Happiness Kinesiologie Kinesiologie Hessen Entspannung Entspannung Stressabbau Stressabbau Potenzial